Hier entsteht unsere neue Website - nutzen Sie weiterhin noch die aktuelle Webpräsenz der Gemeinde Eichenau.

 

Hier entsteht eine neue Website.

Eichenau erleben

Kinder & Jugendliche
Senioren
Freizeit
Kirchen & Friedhof
Umwelt & Natur
Einrichtungen

Kinder und Jugendliche

Jugendbeirat

Neuer Jugendbeirat in Eichenau bis 2023 gewählt

Von links: Thomas Georg, Jonah Voigt, Vanessa Eberhard, Julia Deuter, Miranda Stenssen, Sarah Friedrich, Samuel Pichel, Lara Emmrich, Celina Syneczek und Ben Konert

Auf reges Interesse ist die Ausschreibung für den neuen Jugendbeirat in Eichenau gestoßen. Immerhin 23 Jugendliche und junge Erwachsene haben sich für eine Kandidatur beworben, so viele wie sonst noch nie. Unter den Bewerbern waren in etwa gleich viele männliche und weibliche Kandidaten in der Altersspanne von 14 bis 24 Jahren. Das Los entschied letztlich über die zehn neuen Jugendbeiratsmitglieder, die am 18.02.2020 vom Gemeinderat mit 19:0 Stimmen neu einberufen wurden.

Der neue Jugendbeirat setzt sich aus zehn Jugendlichen zusammen, die bereits in unterschiedlichen Bereichen in Eichenau wie z.B. in Sportvereinen, der Kirche und dem roten Kreuz aktiv sind. Hinzu kommt die Jugendreferentin Tina Schulz, die den Jugendlichen beratend zur Seite steht und Vanessa Eberhard, eine Mitarbeiterin des Jugendzentrums als gesetzte Mitglieder des Jugendbeirats. In der ersten konstituierenden Sitzung am 03.03.2020 im Rathaus wurde Sarah Friedrich als Vorsitzende und Miranda Stenssen als ihre Stellvertreterin gewählt. Das Amt des Schriftführers teilen sich Lara Emmrich und Jonah Voigt.

Aufgabe des Jugendbeirats ist es, die jugendlichen Interessen in Eichenau zu vertreten, den Gemeinderat in grundsätzlichen Fragen zur Jugendarbeit zu beraten und Jugendliche aktiv an für sie relevanten Entscheidungen in der Gemeinde zu beteiligen.

Für die kommende Amtsperiode des Jugendbeirats stehen einige Projekte an. Fester Bestandteil des Jugendbeirats ist die Organisation des Kindertags in Eichenau und die jährliche Friesenhallenparty im Januar für 14- bis 18-Jährige. Über dies hinaus besteht vom alten Jugendbeirat noch die Idee einer Blade-Night auf dem Eichenauer Sommer Open Air und die Umsetzung eines Pump Tracks.

Jugendbeiratssatzung

Kontakt:

 

Sarah Friedrich, 1. Vorsitzende

 

E-Mail [Klicken für E-Mail]

Grillstelle am Eichenauer Badesee

Seit Anfang Juni gibt es am Eichenauer Badesee eine offizielle Grillstelle. In der Betonschale darf man nun ein Feuer entzünden, was vorher am Seegelände nicht gestattet war. Um am See zu grillen, musste man bisher seinen eigenen Grill mitbringen.

Der Antrag zum Bau der Grillstelle kam auf Initiative des Eichenauer Jugendbeirates.

Der Jugendbeirat erhofft sich dadurch einen höheren Feuerschutz des Geländes um den See herum, da in der Vergangenheit oftmals illegale Feuerstellen errichtet wurden.

Die Grillstelle ist dieses Jahr erst einmal auf Probe am Eichenauer Badesee. Danach soll entschieden werden, ob sie dauerhaft am See bleiben kann oder nicht.

Jugendbeirat-Gemeinderat Treffen

Am 22. März haben sich die Jugendbeiratsmitglieder mit den Mitgliedern des Gemeinderates getroffen. Eine große Bandbreite an Themen, wie der anfänglichen Planung einer Blade Night, die für 2019 angesetzt ist, oder die Ausbesserung und Erneuerung der Ausstattung des Skate Platzes wurden ausführlich diskutiert. Des Weiteren wurde der vom 23.05.18 bis 28.05.18 stattfindende Austausch mit der Partnergemeinde Wischgorod beworben, an welchem zwei der Jugendbeiratsmitglieder teilnehmen werden. Auch wurden die Aufenthaltsorte der Jugendlichen in Eichenau besprochen.

Zusammenfassung der Arbeit des Jugendbeirates

Baggerweiher

  • Aufstellen der Piktogramm-Tafeln, da Satzung zu lang und zu unübersichtlich war
  • Erneuerung des Steges – 2017 (siehe: Freizeit – Badesee)
  • Aufstellen weiterer Abfalleimer
  • Anregung der Installation fester Toiletten, sowie Einrichtung eines Kiosks
  • Anregung der Verlängerung der Öffnungszeiten bis 24.00 Uhr, sowie Lockerung der Satzung, wie z.B. das Erlauben von Ballspielen in bestimmten Bereichen
  • Beachvolleyball-Platz
  • Schwimminsel (siehe: Freizeit – Badesee)
  • Errichtung einer Grillstelle am Badesee – 2018 (siehe: Jugendbeirat – Grillstelle)

Skateanlage

  • Versuch der Verlängerung der Öffnungszeiten (aus lärmschutzrechtlichen Gründen nicht realisierbar)
  • Vergrößerung der Anlage
  • Anregung einer zweiten Anlage an der alten BMX-Bahn am Abenteuerspielplatz mit anspruchsvolleren Geräten
  • Skateanlagenerweiterung bzw. neue Elemente für Skateanlage (2019)

Streetballplatz

  • Anregung der Vergrößerung, sowie Anbringung eines zweiten Korbes – Platz wurde vergrößert, aber aus Platzgründen nur ein Korb
  • Anregung auf Bau eines zweiten Platzes an der alten BMX Bahn am Abenteuerspielplatz

Busverkehr

  • Anregung der Verlängerung der City-Bus Zeiten bis ca. 01.00 Uhr, inzwischen umgesetzt.
  • Anregung auf Ausweitung des Busverkehrs auch auf Samstag, eventuell kleiner Busse. Inzwischen umgesetzt.
  • Sicherheit: Anregung der Installation neuer Straßenlaternen an der Verbindung zwischen Jahnstraße/Parkstraße

Parties (in der Friesenhalle)

  • Querbeet – Deluxe 2002
  • Music Mixery 2003
  • Bandabend – 2004
  • HipHop – 2005
  • House R’n B – 2006
  • Für mehr Toleranz – 2007
  • Black & White – 2008
  • Bandabend Zirkuszelt 2008
  • Open Air Konzert “Für Mehr Toleranz” – 2008
  • Housebreaker – 2009
  • Bandabend im Zirkuszelt – 2009
  • We love House 2010
  • Italian Night Party 2011
  • E-House Party 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
  • Neon Party 2017, 2018
  • Neon Party 2,0 (2019)
  • 80&90ies Party (2020)

Veranstaltungen

  • Nachtbasketball / Nachtfußball
  • Kinderprogramm bei verschiedenen Veranstaltungen
  • Kinder- und Jugendtag am Baggerweiher (jährlich)

Aktionen / Projekte

  • Streetballturnier an der Budrio Allee – während Aktionswoche
  • Gestaltung der Fahrradständer an der Budrio Allee – während Aktionswoche
  • Teilnahme an Kinder- und Jugendzukunftswerkstatt der Agenda 21
  • Teilnahme an Jugendleitertreffen
  • Fortbildung Kreisjugendring (KjR)
  • Aktionswochenende gegen Rechts (Diskussionsabend mit Zeitzeugen, Konzert, Kirchenkaffee)
  • Treffen mit anderen Jugendbeiräten aus dem Landkreis
  • Beteiligung Projekt Jugendcafe
  • Teilnahme an „HaLT” – Veranstaltungen (www.halt-projekte.de)
  • Zeitzeugenabend – 2008
  • Open-Air Kino – 2010
  • 2011: Informationsveranstaltung zum Europäischen Jugendparlament (www.eyp.de)
  • U-18 Wahlen in Eichenau zur Bundestagswahl
  • Geo-Caching – 2015
  • Young meets Old – 2019

Senioren

Senioren

….

Freizeit

Das Sport- und Freizeitgebiet (SFZ)

Am westlichen Ortsrand entstand ab 1987 eine Dreifachsporthalle, die mit ihrer Stahl-Glas-Konstruktion sogar den BDA-Preis Bayern und den Deutschen Stahlbaupreis erhielt. Die Anlage umfasst zwei Fußballplätze, eine Beach-Volleyball-Anlage, eine Streetball-Anlage und ein Bolzplatz.

Auf der östlichen Seite der Burdrio Allee befindet sich auch die Tennisanlage des Tennisclub Eichenau e.V. (TCE) mit Clubheim und einer Tennishalle mit Gaststättenbetrieb. Seit 2008 ist auch das Vereinsheim des FC Eichenau dort angesiedelt.

Wanderwege

Rundwanderweg R1 Emmeringer Leite

Länge: ca 7,9 km

Dauer: ca 2h zu Fuß

Ausgangspunkt: A 1 Ecke Straße zur Leite / Roggensteiner Allee

Auf der Brücke über die Flutmulde bis zum Fuß der Emmeringer Leite, dort links immer dem Waldweg folgen weiter geradeaus auf dem Heuweg, am ehemaligen Tonwerk (Emmering) vorbei, an der Kreuzung links abbiegen, immer links halten, kurz vor der B2 in einem spitzen Winkel kehrt machen und dem Feldweg (Biburger Weg) zurück in Richtung Eichenau folgen. An der Pappelreihe geradeaus (nicht rechts Richtung Walter-Schleich-Straße), links-rechts-Knick und weiter auf dem Fußweg zur Moosstraße. An der Ecke Roggensteiner Allee links abbiegen und zum Ausgangspunkt zurück.

Rundwanderweg R2 Hoflach

Länge: ca 4,4 km

Dauer: ca 1h zu Fuß

Ausgangspunkt: A 2 Forststraße beim Sport- und Freizeitzentrum

Der Forststraße folgen, an der Urschelquelle vorbei nach Hoflach, durch den Hohlweg mit imposanten Eichen hindurch, der Links-Kurve folgen, zwischen Trafostation und Anlage zur Straßenentwässerung hindurch, am Fuß-Radweg rechts abbiegen Richtung B2 und Lärmschutzwall, nach dem Wall rechts halten (nicht in die Hofzufahrt!), am Ende des Asphaltbelags den Hügel ansteigend dem Weg folgen, an einem Forsthaus, das links neben dem Weg steht, vorbei bis zur dreieckigen Weggabelung, dort rechts abbiegen, immer geradeaus, an der nächsten Weggabelung links abbiegen, geradeaus bis der Weg in den Verbindungsweg V1/2 einmündet, dort rechts abbiegen und zurück bis zum Ausgangspunkt an der Forststraße wandern.

Über einen Trampelpfad durch den Allinger Gern lassen sich die Rundwanderwege R1 und R2 verbinden.

Coole Radltour: Bike & Kneipp© im Brucker Landkreis


Gehen Sie mit dem Radel auf Kneipp-Tour: Am 17. Mai 2021 hätte Sebastian Kneipp seinen 200. Geburtstag gefeiert. Leider konnte aufgrund der Covid-Situation weder die große Geburtstagsparty für ihn steigen, noch die geplanten Geburtstags-Aktionen. Aber Bike & Kneipp© durch den Brucker Landkreis ist möglich und lohnt sich. Gehen Sie auf eine “erfrischende” Erkundungstour, ob alleine oder mit der Familie.

Die gemütliche und familientaugliche Radrundtour startet am Germeringer See. Von hier aus führt sie zu sechs Naturkneipp-Anlagen im östlichen Teil des Landkreises Fürstenfeldbruck.

Um das klassische “Wassertreten” auszuprobieren, muss man nicht erst nach Bad Wörishofen, den Geburtsort des “Wasserdoktor” Kneipp, fahren. Auch im Landkreis Fürstenfeldbruck gibt es eine Vielzahl an Kneipp-Anlagen, die sich prima “erradeln” lassen. (Fotos “Kneipp-Anlage”  und “Wassertreten”: Landratsamt FFB)

Auf unserem Weg durch die Ortschaften Germering, Puchheim, Gröbenzell, Eichenau und Alling lassen sich die fünf Elemente nach Sebastian Kneipp erleben. Die Naturkneipp-Anlagen liegen in Bachläufen und fügen sich somit nahtlos in das Landschaftsbild ein. Felder, Wiesen, Naherholungsgebiete mit Badeseen, Barfußpfad und prächtige Alleen entlang dieser Radtour laden zur Erholung und Entspannung ein.

Bei gutem Wetter erwartet Sie auf dem Parsberg eine atemberaubende Aussicht auf das Alpenpanorama. Heil- und Gewürzkräuterkunde erleben kann man sonntagnachmittags bei einem Zwischenstopp in Deutschlands ersten und einzigen Pfefferminzmuseum in Eichenau. Und wer noch bis zum 03. Juli unterwegs ist, kann seine Radl-Kilometer auch beim  STADTRADELN nutzen.

Bike & Kneipp© auf outdooractive
Die Themenradtour wurde auf outdooractive eingestellt. Hier kann die Tour beispielsweise ausgedruckt werden. Über die kostenfreie outdooractive-App ist darüber hinaus eine Navigation auf der Radtour möglich. Alle Infos finden Sie unter folgendem Link oder bei Scannen des QR-Codes: https://www.outdooractive.com/de/route/radtour/fuerstenfeldbruck/bike-kneipp-im-landkreis-fuerstenfeldbruck/56014676/

Lizenzvermerk: Kneipp© ist eine eingetragene Marke der Kneipp GmbH Würzburg.

Spielplätze

Aus gegebenem Anlass weist die Gemeinde Eichenau nochmals darauf hin, dass die gemeindlichen Spiel- und Bolzplätze nicht für Kindergeburtstagspartys, Grillfeste und dergleichen mit Aufstellen von Pavillons, Bierbänke etc. verwendet werden dürfen.

  • Spielplatz am Badesee
  • Spielplatz am Buchenweg
  • Spielplatz in der Eichen-Aue
  • Spielplatz an der Friesenstraße
  • Spielplatz an der Herbststraße
  • Spielplatz an der Kapellenstraße
  • Spielplatz an der Kastanienstraße
  • Spielplatz in der Ortsmitte
    (Joh.-Oppenheimer-Platz)
  • Spielplatz an der Roggensteiner Allee

 

Badesee

Im April 2017 wurde der Steg am Eichenauer Badesee saniert und in Richtung Seemitte um eine 9 m² große Plattform erweitert. Der teilweise morsche Stegbelag wurde beseitigt und neue Dielen aus Eichenholz montiert. Eine neue Holztreppe sorgt für einen bequemen Einstieg in das Wasser. Der sanierte Badesteg am Eichenauer See wurde sofort gut angenommen. Jung und alt genießen seitdem diesen großzügig gestalteten Platz direkt am See. Nicht nur zur Badezeit, sondern auch ausserhalb wird er daher auch von Spaziergängern und/oder Ruhesuchenden für einen kleinen oder größeren Zwischenstopp genutzt.

Badevergnügen mit neuer Schwimminsel

Im Eichenauer Badesee gibt es seit Mitte Juni 2015 als neue Attraktion eine schwimmende Badeinsel. Damit wurde der Wunsch vieler Kinder und Jugendlicher erfüllt. Erklommen werden kann die Insel bequem über eine Aufstiegsleiter. Die Anschaffung geht auf einen gemeinsamen Antrag von Jugendreferent Andreas Zerbes und dem Eichenauer Jugendbeirat zurück. Die Kosten für die Insel, die aus hellblauen modularen Schwimmelementen aus Kunststoff besteht, betragen einschließlich Montage ca. 9.400 Euro.

Der Eichenauer Badesee ist 1962 entstanden, und zwar als Kiesgrube, die für den Straßenbau benötigt wurde. Heute ist der Badesee ein in den Sommermonaten gerne aufgesuchtes Naherholungsgebiet. Es stehen zirka 10.000 qm Wasserfläche zum Schwimmen und ca. 21.000 qm Liegewiese zur Verfügung. Seit dem Jahr 2005 wird das Freizeitangebot durch eine öffentliche Beach-Volleyballanlage am Südufer des Sees abgerundet.

Die Wasserwacht am Badesee

Die Wasserwacht sorgt vor Ort für die Sicherheit der Badegäste und ist während der Badesaison (15.05.-15.09.) jeweils Samstag-Sonntag, sowie an Feiertagen von 9.00-20.00 Uhr bei der Versorgung kleinerer Verletzungen zur Stelle. Dies gilt nicht an Tagen und Tageszeiten, an denen Witterungsbedingt kein Badebetrieb stattfindet. Im Frühjahr 2004 wurde für die Wasserwacht ein Gebäude mit Aufenthalts- und Behandlungsraum errichtet. Außerdem befindet sich ein Kinderspielplatz auf dem Badeseegelände sowie direkt angrenzend eine gut ausgestattete Skate-Anlage für Jugendliche. Im Westen des Badeseegeländes hat die Abteilung der Stockschützen des SV Eichenau ein Vereinsgelände gepachtet.

Wasserqualität

Während der Badesaison wird die Wasserqualität vom Staatlichen Gesundheitsamt alle 4 Wochen auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit hin überprüft.

Neugestaltete Skateanlage am Badesee

Seit den Sommerferien 2019 ist das Gelände des Eichenauer Badesees um eine Attraktion reicher. Der modernisierte Skateplatz direkt neben dem Badeseeparkplatz.

Nach der grundlegenden Umgestaltung des Eichenauer Skateplatzes am Badesee wurde die Anlage am Samstag, den 21. September offiziell eröffnet. Die Eröffnungsfeier war von den Jugendbeiratsmitgliedern und den jugendlichen Skatern organisiert worden. Lukas Friedrich, einer der Hauptinitiatoren, eröffnete auf seinem Scooter die Feierlichkeiten mit einem Sprung über das rote Absperrband. Anschließend wurde das Band von Ersten Bürgermeister Peter Münster durchtrennt und die Anlage offiziell der Öffentlichkeit übergeben. In seiner Eröffnungsrede wünschte Erster Bürgermeister Peter Münster den Skatern viel Spaß mit der neu gestalteten Anlage und lobte das große Engagement der Jugendlichen, die an der Planung und beim Bau der Anlage mitgewirkt haben.

Bei der anschließenden Skate-Performance zeigten die jugendlichen Skateanlagen-Nutzer den Zuschauern bei schönstem Spätsommerwetter was auf den neuen Rampen möglich ist. Die Jugendlichen überzeugten das Publikum mit akrobatischen Sprüngen und ernteten viel Beifall für ihre Vorführung. Anschließend konnten Sie sich bei einer Brotzeit stärken, die vom Eichenauer Jugendzentrum bereitgestellt wurde.

Im vergangenen Herbst hatte der Gemeinderat den Antrag des Jugendbeirats auf eine Platzneugestaltung einstimmig befürwortet und die finanziellen Mittel genehmigt.

Kirchen & Friedhof

Umwelt & Natur

Umweltbeirat

Am 29. September 2020 ist der neugewählte Umweltbeirat zu seiner 1. Sitzung im grossen Saal des Bürgerzentrums zusammengetreten. In dieser konstituierenden Sitzung wurde Monika Hösch (Haus- und Grundbesitzerverein) zur 1. Vorsitzenden und Georg Wodarz (Bürgergarten/ Essbare Gemeinde) zum Stellvertreter gewählt.

Die öffentlichen Sitzungen des Umweltbeirates finden in der Regel montags um 19:30 Uhr im Eichenauer Rathaus, Multifunktionssaal, Hauptplatz 2, 82223 Eichenau statt oder per Videokonferenz. 

Die Sitzungstermine werden auch im amtlichen Mitteilungsblatt bekannt gegeben.

Nächster Sitzungstermin: n.n.

Wenn Sie Wünsche, Anregungen, Ideen, Vorschläge, Beschwerden oder andere Anliegen zum Thema Umwelt in Eichenau haben, so kommen Sie bitte persönlich zu den Sitzungen oder senden Sie eine E-Mail an:

Ansprechpartner/in:
Frau Monika Hösch / 1. Vorsitzende

E-Mail

Naturnahe Gärten in Eichenau und Puchheim:

Projekt “Mehr Arten im Garten”

Mit dem Projekt “Mehr Arten im Garten” wollen die Stadt Puchheim und die Gemeinde Eichenau aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Garten naturnah und artenreich zu gestalten. Denn für Insekten, Säugetiere und Vögel können die Gärten wichtiger Lebensraum mit vielfältigem Nahrungsangebot sein. Zum Projekt gehören Beratungen und Vorträge sowie Aktionstage. Der „Tag der offenen Gärten“ hat zahlreiche Besucherinnen und Besucher angelockt. Interessierte durften einen Blick in insgesamt zehn teilnehmende Gärten werfen und diese kennenlernen. Die Gemeindeverwaltung Eichenau bedankt sich bei allen Eichenauer und Puchheimer Gartenbesitzerinnen und -besitzern, die ihre artenreichen und naturnahen Gärten für Gäste geöffnet haben.

Neben Privatgärten nahmen auch Gemeinschaftsprojekte wie der Eichenauer Bürgergarten und die Puchheimer „Wühlmäuse“ an der Aktion teil. Zu entdecken gab es sowohl kleine als auch große Gärten und Gartenanlagen. In den Gärten wurde ausgiebig über angelegte Nistmöglichkeiten für Wildbienen, naturnahe Teiche oder Wildblumenwiesen informiert. So konnten sich die Gäste inspirieren lassen und Ideen für den eigenen Garten sammeln. Nahezu alle Garteninteressierten kamen der Bitte der beiden Kommunen nach und „reisten“ mit dem Rad an. Auch hierfür bedanken sich die Verantwortlichen ganz herzlich. Die STADTRADLERINNEN und STADTRADLER unter den Gartenliebhabern konnten gleichzeitig Radl-Kilometer für Ihr STADTRADELN-Konto sammeln. Ein gelungener Nebeneffekt.

Für Informationen wenden Sie sich bitte an die beiden Umweltämter:
Gemeinde Eichenau, Tel. 08141 730-317, [Klicken für E-Mail]
Stadt Puchheim, Tel. 089 80098158, [Klicken für E-Mail]

Gemüse auf dem Bürgeracker selbst anbauen und ernten

(Foto: Georg Wodarz)

Auf dem Bürgeracker der Gemeinde können interessierte Bürgerinnen und Bürger kostenfrei eine Ackerfläche nutzen, um eigenes Gemüse anzubauen.

Die Bürger konnten sich bis Ende Mai 2021 anmelden. Die Teilflächen werden zunächst für einen Probezeitraum bis Ende Oktober 2021 verpachtet.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an das Umweltamt: Tel. 08141 730-317, [Klicken für E-Mail]

Nutzungsvereinbarung

Bay. Landesamt führt Laserscanning-Vermessungen durch

Das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) lässt von Juli 2021 bis Juni 2022 im Landkreisgebiet Laserscanningbefliegungen durchführen, um die Geländeformen vom Flugzeug aus zu erfassen. Als Ergebnis entsteht ein Digitales Geländemodell, das die Geländeform in höchster Genauigkeit wiedergibt.

(Foto: LDBV)

Das Digitale Geländemodell ist insbesondere für den Hochwasserschutz von großer Bedeutung und zur Minderung der Erosionsgefährdung in der Landwirtschaft. Zusätzlich dient es als Nachweis von Maßnahmen in der Forstwirtschaft.

Zur Qualitätskontrolle der gemessenen Daten müssen Dachflächen und ebene Geländeflächen (z. B. Straßenabschnitte, Flächen auf Sportplätzen usw.) vor der Befliegung durch Mitarbeiter des LDBV oder Mitarbeiter der beauftragten Befliegungsfirmen eingemessen werden. Die Mitarbeiter können sich durch Bestätigungsschreiben des LDBV ausweisen. Die Vermessungsarbeiten sollten überwiegend auf öffentlichen Grundstücken vorgenommen werden. In Ausnahmefällen könnten die Mitarbeiter der Messtrupps um das Betreten privater Grundstücke nachfragen.

Wir bitten Sie, den Arbeiten Verständnis entgegenzubringen und den Mitarbeitern der Messtrupps den Zutritt zu Ihrem Grundstück zu gewähren. Bei Rückfragen können Sie am LDBV, Referat 84 weitere Informationen erhalten.

Weitere Informationen zu Laserscanning und dem Digitalen Geländemodell finden Sie unter:

https://www.ldbv.bayern.de/produkte/3dprodukte/laser.html

https://www.ldbv.bayern.de/produkte/3dprodukte/gelaende.html

Klimaschutz- & Förderprojekte

Sammelschließanlage am Bahnhof Eichenau

KlimaSchutzInitiative: Erweiterung der B+R-Anlage am S-Bahnhaltepunkt Eichenau

Förderkennzeichen: 03K16542

Die Gemeinde erweitert die Fahrradabstellmöglichkeiten am S-Bahn-Haltepunkt um eine Sammelschließanlage.

Die Bauarbeiten beginnen in den kommenden Wochen mit der Herstellung des Fundamentes. Nach ausreichender Trocknungszeit kann die Anlage aufgestellt werden. Voraussichtlich wird es Anfang Oktober 2021 möglich sein, einen abgeschlossenen Fahrradstellplatz zu buchen.

Das Projekt entstand im Zuge der Bike+Ride-Offensive des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn AG. Die Baukosten werden in Höhe von 70 % im Zuge der Klimaschutzinitiative vom Bund und in Höhe von 20 % vom Freistaat Bayern gefördert.

Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Modernisierung der Straßenbeleuchtung

KlimaSchutzInitiative: Umrüstung der Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Eichenau auf moderne LED-Technik

Förderkennzeichen: 03K16434 (Bewilligungszeitraum: 01.07.21-30.06.2022)

Klimaschutzprogramm Bayern 2050

Förderkennzeichen: ROB-55.1-8744.IM_2-4-14

n den kommenden Monaten (ca. Nov. 21 – Mai 22) wird die Straßenbeleuchtung in Eichenau modernisiert. Dafür werden, überall wo noch nicht geschehen, die Leuchtenköpfe durch LED-Leuchten ersetzt.

Der Auftrag zur Modernisierung hat die KommEnergie GmbH aus Eichenau erhalten.

Zwei verschiedene Leuchtentypen kommen zum Einsatz:

Die dekorative Leuchte ZYLINDO wird am P+R-Parkplatz, am Marktplatz, in der Bahnhofstraße zwischen Schilf- und Schillerstraße sowie in der Ortsdurchfahrt zwischen Bahnhof- und Friesenstraße aufgestellt.

 

 

Die technische Leuchte IZYLUM wird in allen übrigen Straßen aufgestellt.

 

 

Die Erneuerung der Leuchtenköpfe kostet insgesamt ca. 500.000,- € und wird vom Bund  im Zuge der Klimaschutzinitiative und vom Freistaat Bayern im Rahmen des  Klimaschutzprogramms Bayern 2050 in Höhe von jeweils 30 bzw. 60 % gefördert.

Der Maßnahme ist eine Planung, die mit ca. 100.000,- € alleine von der Gemeinde getragen werden musste, vorangegangen.

Durch diese Modernisierungsmaßnahme soll die Straßenbeleuchtung verbessert sowie der CO2-Ausstoß und der Energieverbrauch um mindestens 70 % verringert werden. Dies entspricht einer Absenkung des CO2-Ausstoßes um ca. 139 t/a.

 

Um 70% Einsparung zu erreichen werden die Leuchten wie folgt nachts gedimmt:

 

Einschalten     100%

23.00 Uhr        50%

0.00 Uhr           30%

5.00 Uhr           50%

6.00 Uhr           100%

 

Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen